Gehen Sie von Daten zu interaktiven Echtzeit-Dashboards: Microsoft Power BI Überblick
Power BI

Business Intelligence ist eine der entscheidenden Säulen der digitalen Transformation und wahrscheinlich die interessanteste für den Finanzbereich eines Unternehmens. Die Daten sind heutzutage wichtig, daher wird BI oft als das neue Öl benannt. Aber genau wie im Falle des Öls, muss das auch verfeinert werden, um wertvoll zu sein. Die Datenmengen nehmen jeden Tag fast exponentiell zu; deshalb muss BI gut strukturiert und visualisiert sein, um daraus Wert zu schöpfen.

Um Ergebnisse zu erzielen, sind geeignete Tools erforderlich. Das Interesse an BI nimmt weltweit schnell zu und führt zu einem äußerst wettbewerbsfähigen Markt für BI-Tools. Es gibt viele nützliche Werkzeuge und die Käufer haben es deshalb schwer, sich für einen von diesen zu entscheiden. Heute möchten wir Ihnen eines von diesen Tools ein Stück näher bringen: Microsoft Power BI.

Microsoft Power BI-Übersicht

Microsoft hat Power BI ursprünglich im Jahr 2013 eingeführt. Damals spielte Excel, zusammen mit den Erweiterungen Power Query und Power Pivot, eine dominierende Rolle was das Angebot anbelangt. Im Juli 2015 hat Microsoft alles in einem einzigen Programm zusammengefasst und Power BI Desktop (vollständiger Client für Ad-hoc-Analyse, Datenaufbereitung, Dashboards und Datenanalysen) und Power BI Service (ein Web-Dienst für die Veröffentlichung von Inhalten und die Zusammenarbeit unter den Mitarbeitern) auf den Markt gebracht. Die neueste Ergänzung im Portfolio fand im Mai 2017 statt, als der Power BI-Berichtsserver eingeführt wurde, um die Anforderungen vieler Kunden zu erfüllen, ihre Daten komplett lokal zu speichern.

Um es kurz zu fassen: Power BI umfasst Excel, Power Query und Power Pivot in einer Software, die geeignet ist, die Berichterstellung zu optimieren. Daten können mit Hilfe vieler native connectors extrahiert und umgewandelt werden, um sie in die richtige Form zu bringen, und veranschaulicht werden, um tatsächliche Einblicke zu verschaffen.

Microsoft hat sein BI-Tool als eine geschäftsorientierte Lösung durchdacht, die sehr benutzerfreundlich ist, auch für diejenigen, die nicht viel Erfahrung mit BI haben. Das Tool bietet eine umfassende Palette an Visualisierungen wie Balkendiagramme, Liniendiagramme, Flächendiagramme, Punktediagramme, Blasendiagramme, Wasserfalldiagramme und Landkarten.

Die meisten von ihnen bieten Drill-Down-Funktionalität an, so dass Sie Ihre Daten visuell erforschen können. Neben diesen Funktionen ermöglicht Power BI Abfragen in natürlicher Sprache, sowie integrierte Algorithmen zum maschinellen Lernen, die in Ihre Daten suchen, um Muster zu finden. Für diejenigen, die Statistik lieben, unterstützt es Funktionen wie Konfidenzintervalle, Betaverteilung und R-Scripts. Und, um aktuell, modern und bereit für erweiterte Analysen in BI zu sein, können Benutzer die Daten von der Azure Machine Learning-Plattform importieren.

In den meisten Fällen ist es so, dass je mehr Funktionen ein Tool anbietet, desto komplexer dessen Benutzen wird. Bei Power BI ist dies nicht der Fall: sie haben einen Weg gefunden, sogar komplexe Analysen einfach zu machen.

Laut einer aktuellen Produktrezension von BARC (Microsoft Power BI-Produktbewertung, Oktober 2017) sind dies die drei wichtigsten Gründe, warum sich Unternehmen für Power BI gegenüber anderen BI-Tools entscheiden:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Funktionalität
  • Benutzerfreundlichkeit

Microsoft hat mit seinen Preisen tatsächlich den BI-Markt stark unter Druck gesetzt. Im Vergleich zu anderen Tools ist Power BI relativ günstig, es ist jedoch wichtig, dies von Fall zu Fall zu bewerten. Die Tool-Box, die mitgeliefert wird, ist bereits sehr umfangreich; jeden Monat werden neue Funktionen und Funktionalitäten herausgebracht.

Mit diesem hohen Freigabe-Tempo sind die Chancen hoch, dass im Falle einer nicht verfügbaren Funktionalität, diese in naher Zukunft hinzugefügt wird. Weil Power BI aus Excel, Power Pivot und Power Query erschafft wurde, sind viele Benutzer bereits an die Software gewöhnt, was auch deren Benutzerfreundlichkeit erklärt. Um die Liste der Vorteile zu beenden, es gibt auch eine sehr aktive Community hinter dem Werkzeug, die bereit ist, wann immer nötig, zu helfen. In den meisten Fällen wurde Ihre Frage bereits gestellt und es steht schon eine Lösung zur Verfügung.

Jedes Werkzeug hat auch Nachteile, im Falle von Microsoft wäre dies seine Werkzeugreife. Das Produkt ist noch jung, und der Nachteil eines so hohen Freigabe-Tempos ist das Einschleichen kleiner, temporären Bugs.

Bei Sereviso arbeiten wir intensiv mit Power BI und haben bereits viele Dashboards damit implementiert. Wenn Sie mehr über Power BI erfahren möchten, werfen Sie einen Blick auf unser Whitepaper oder kontaktieren Sie uns direkt. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt